Stiftung Amnesty-Earth




Die Stiftung Amnesty-Earth mit Sitz in Vaduz wurde gemäss liechtensteinischem Recht im Sinne von Art. 552 ff. PGR am 12. Mai 1998 in Vaduz errichtet und als gemeinnützige Stiftung im Handelsregister eingetragen. Sie ist der Aufsicht der Regierung unterstellt.
 
   
Auszug aus den Statuten der Amnesty-Earth Stiftung:

Art. 4 Zweck der Stiftung:
Der gemeinnützige Zweck der Stiftung ist die finanzielle Unterstützung von gemeinnützigen Aktivitäten und Projekten zur Förderung der Bewusstwerdung der spirituell-geistigen und geo-kosmischen Zusammenhänge. Die Stiftung begünstigt gemeinnützige Aktivitäten und Projekte, die zur Übernahme von Verantwortung und zur Versöhnung Mensch - Erde bzw. Erde - Mensch beitragen (Earth-Healing). Ebenso unterstützt sie gemeinnützige Aktivitäten und Projekte, die sich mit dem im Umbruch stehenden Zeitgeschehen auseinandersetzen (energetische Veränderungen, Jahrtausend- und Zeitalterwende).
Die Stiftung ist im Rahmen der Verwaltung des Stiftungsvermögens befugt, alle Rechtsgeschäfte abzuschliessen, welche der Verfolgung und Verwirklichung des Stiftungszweckes dienen.
Der Betrieb eines nach kaufmännischer Art geführten Gewerbes ist ausgeschlossen.
  Der Stiftungsrat setzt sich wie folgt zusammen: Stand Mai 2016
  • Guido Wille-Minicus, Repräsentant
  • Dr. Jürg Hess, Präsident,
  • Johannes HJ. Müller, Vice-Präsident & Beiräte

 
   

Die Stiftung Amnesty-Earth - ein Mittler-Medium zugunsten des globalen Friedens

"Earth-Healing" - ein Beweggrund, sich mit der E r d e, unserer physischen Ur-Mutter zu befassen, scheint unumgänglich zu werden, da der Mensch offensichtlich die Natur aus der Balance brachte.
Earth-Healing-Aktivitäten sind Bemühungen zugunsten unseres Planeten Erde da zu sein, d.h. an bestimmten Orten für eine Weile unser "SEIN" der Mutter Erde zur Verfügung zu stellen. Dieses Tun geschieht selbstlos,
mit grosser Achtung und Verantwortung für die Erde und der göttlichen Ordnung gegenüber. Wir tun dies stehend, weil wir dadurch zu einer Mittler-Energie werden zwischen Kosmos und Erde. Earth-Healing-Aktivitäten sind in diesem Sinne viel umfassender und wirken tiefer als eine Meditation für sich selbst. Das, was wir tun, ist eine irdisch-kosmische Lebensäusserung zum Ausdruck zu bringen in Bezug zum Ort, wo wir gerade sind, zum Land, zum Kontinent und zum Planeten Erde.
  Das Chaos auf unserer Welt hat seine Ursache
darin, dass der Mensch aus der Einheit von Körper, Seele und Geist herausgefallen ist. Das moderne Verhalten macht den Menschen bodenlos und kurzsichtig. - Sich versöhnen mit dem, was war und dem, was ist, wird die Devise für das Morgen sein.

Wir alle sind Mitschöpfer dieser Erde und sollten versuchen uns in der Natur einzuordnen, statt sie mit unseren überbordenden Ansprüchen zu beherrschen. Unsere Lebensführung sollte sich vermehrt nach den Bedürfnissen der ganzen Schöpfung richten. Dies erfordert einen Wandel von Überheblichkeit hin zu Rücksichtsnahme und innerem Erwachen. Die Natur spiegelt unentwegt das zurück, was wir Menschen missachten oder an Gutem tun.
 
 
Frieden wird sein,
wenn "wir" erkennen,
dass Alles und Jedes letztlich
dem Werden des "Grossen Ganzen" dient!



Stiftung Amnesty-Earth
email: peace@amnestie-netzwerk.ch    
 
  Amnestie'
Netzwerk
Stiftung Amnesty Earth Forum für Versöhnung Earth
Healing